Was kostet das?

Ist eine gern gestellte Frage. Jeder Kunde braucht ein Angebot, um planen zu können. Wie jede Geschäftsidee individuell ist und dem Gründer im Vorfeld seiner Selbstständigkeit alles abverlangt hat, so verlangt es auch dem Designarbeiter einiges ab, denn es gilt etwas verantwortungsvolles und Neues zu gestalten, etwas individuelles, maßgeschneidertes und nichts von der Stange. Davon hängt Ihre eigene und vielleicht sogar die Existenz der Mitarbeiter ab.

Der Designarbeiter ist dumm … und unglaublich neugierig!
Ich werde Ihnen Löcher in den Bauch fragen! Und das ist richtig so, denn als professioneller Werber besitze ich Weitsicht. Nur so kann ich dem Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen und eine für ihn zugeschnittene Werbestrategie gestalten. Dazu müssen Sie so viel wie möglich an Input liefern.

Eine Lösung von der Stange denkt sich nicht in Ihre geschäftlichen Interessen und in Ihre Firma, in Ihren IST- und SOLL-Zustand ein, nicht in die Kundensicht und die Sicht Ihrer Mitarbeiter. Sie ist wie jedes Horoskop, eine allgemeine Lösung die immer irgendwie zutrifft. Nur so hebt man sich nicht von der Masse, von denen ab die mit einem zusammen denselben Internetauftritt besitzen, die immer gleichen Phrasen runterbeten, dieselben Fotos aus den Bilddatenbanken verwenden. Der Kunde will überrascht werden und sich nicht in immer gleichen Erscheinungsbildern langweilen. Einen Aha-Effekt erleben. „Aha, so geht das“, „So habe ich das noch gar nicht gesehen“, „Wow“ wären wünschenswerte Reaktionen.

Stellen Sie sich diese Frage:
Was zeichnet Sie und Ihre Idee aus, was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal das Sie von der Konkurrenz abhebt und Sie einmalig sein lässt? Das kann das Produkt, der Preis, ein besonderer Service oder Sie selbst sein.

Für Werbung, ob sie ankommt oder nicht, gibt es keine Garantie. Werbung muss man möglichst immer machen, nicht erst wenn Mittel fehlen. Das habe ich in fast 40 Jahren Berufserfahrung an vielen Beispielen gesehen.


„Ohne Werbung wäre ich Millionär“

Paul Getty – Milliardär


Gute Werbung kostet Geld. Keine Werbung machen oder schlechte Werbung kostet mehr. Hier ist der Designarbeiter als Fachmann gefragt. Handgemachtes kann zwar hübsch aussehen, aber mal ehrlich: Holen Sie einen Friseur, wenn das Abflußrohr verstopft ist? Gerade in der Aufbauphase sollte gezielt professionell geworben werden.

Für die Preisgestaltung gibt es keinen eindeutigen Katalog wie bei der Bestellung von Produkten. Eine Hose von der Stange kostet einen festen Betrag. Ihre „Hose“ wird aussehen wie eine Hose, nur nicht wie die der anderen, sondern Ihnen passgenau auf den Leib geschneidert.

Der vom AGD (Allianz Deutscher Grafiker) herausgegebene Vergütungstarif für Designleistungen ist Grundlage meiner Berechnung. Einen gerechten Preis bezahlen heißt nicht unbedingt zuviel zu bezahlen.

Kontakt mit dem Designarbeiter für ein individuelles Angebot aufnehmen.